Anti-Cellulite

 

Das Coax/FusionMed Körperverfahren
Im Fall von Cellulite werden Fettzellen zwischen der Haut und der darunterliegenden Muskulatur gespeichert. Diese Fettzellen gruppieren sich in großen Ansammlungen, welche von faserartigen Fäden, die zwischen den Muskeln und der Haut verlaufen, getrennt werden. Es sind in der Tat diese faserartigen Fäden, die das Fett umgeben und es in kleinen Fächern an Ort und Stelle festhalten. Da sich Fettzellen mit Gewichtszunahme ausdehnen, vergrößert sich die Lücke zwischen Muskel und Haut, wobei die faserartigen Fäden nicht in der Lage sind, sich weit genug zu dehnen und können somit die Haut nicht ausreichend stützen.

Die Haut ist an fadenähnlichem Gewebe festgebunden, die die Haut nach innen, also zum Körper hin ziehen. Die Spannung der Fäden zieht Abschnitte des Fetts mit sich, wodurch sich die Anzahl der Fettzellen in der Unterhaut erhöht und sich mit den Bindegewebsfasern verbinden. Dies führt dann zu einem Dellen-Effekt („Orangenhaut“).




Das BioTec-Körperverfahren lindert die Symptome von Cellulite durch verschiedene Mechanismen: Zelluläre und fibröse Störungen durch Ultraschallkavitation, Hautstraffung von Bindegewebe durch thermische Schädigung, die das Geflecht von Blutgefäßen beeinflusst, welches wiederum eine Kaskade von Folgeereignissen auslöst, inklusive der fibrolastischen Proliferation und der deutlichen Hochregulierung der Kollagenbildung; Verbesserung der lokalen Durchblutung (Vasodilatation und Hyperämie) und der Ausscheidung von Fettablagerungen an das Lymphsystem; der Auflösung von Fettzellen und der thermisch induzierten Fettzellenabtötung (Apoptose). Dieses Verfahren kann sowohl als dynamische (durch Reibung) und als statische Methode durchgeführt werden.

 

Link zur medizinischen Studie auf PubMed